„Digital Leadership Education“ in ignatianischen Schulen angelaufen

Persönlichkeitsbildung für die digitale Zukunft

Wie sich unsere Gesellschaft genau verändern wird und wie die Zukunft heutiger Schülerinnen und Schüler wirklich aussehen wird, ist zwar noch unklar. Klar ist jedoch, dass die digitale Vernetzung und die Kommunikationsmöglichkeiten weiter zunehmen werden, das Internet weiter an Bedeutung gewinnen wird (Stichwort Internet der Dinge) und dass in nicht allzu ferner Zukunft Berufe gebraucht werden, von denen wir heute noch nicht wissen, wie sie heißen. Lesen Sie mehr »

Das HPH Magazin „inpuncto.“ setzt sich mit Fragen des Glaubens auseinander

Christliche Werte machen Schule

Wozu sind Schulen da? Um Bildung zu vermitteln, sagen die einen. Um Persönlichkeiten reifen zu lassen, die anderen. „Für beides!“, sind ignatianisch geprägte Schulen überzeugt. Wie das gelingt und was Persönlichkeitsbildung ausmacht, vermittelt das Projekt „HumanismusPlus“ des Zentrums für Ignatianische Pädagogik (ZIP) am HPH. Dabei ist auch eine Zusammenarbeit mit dem „Jubilee Centre for Character and Virtues“ der Universität Birmingham entstanden. Lesen Sie mehr »

Studie „Sharing the vision“ verhilft ignatianischen Schulen zu noch mehr Qualität

Hohe Zustimmung zum Anspruch „exzellente Bildung“

Sehr früh hat der Jesuitenorden Bildung als ein Kerngebiet seiner Aufgaben entdeckt. Jesuitische Schulen wollen Schulen sein, die für exzellente Bildung stehen, die junge Menschen zur Entfaltung der ganzen Person, zu kritischem Denken, verantwortlichem Handeln und zum Einsatz für Glauben und Gerechtigkeit befähigen. – Soweit der eigene Anspruch. Aber ist auch drin, was draufsteht? Lesen Sie mehr »

  • << Mrz 2019 >>
    MDMDFSS
    25 26 27 28 1 2 3
    4 5 6 7 8 9 10
    11 12 13 14 15 16 17
    18 19 20 21 22 23 24
    25 26 27 28 29 30 31