Veranstaltungen

In unregelmäßigen Abständen öffnen wir unseren „Salon HumanismusPlus“. In dieser Online-Veranstaltungs-Reihe liefern namhafte Bildungsvordenker Impulse für umfassende Charakterentwicklung.

Herzliche Einladung zum nächsten virtuellen Salongespräch „HumanismusPlus“ mit dem Thema „Bildung jenseits ökonomischer Verzweckung und säkularer Verengung“ am 8. Juni 2022, 18 bis 19 Uhr, mit Jürgen Kaube, Herausgeber der FAZ. Ihre Anmeldung erbitten wir per E-Mail an .

Auftaktveranstaltung

Angebote zur Persönlichkeitsbildung sind Marktlücke

Das Format „Salon HumanismusPlus“ startete im November 2020 mit der Vorstellung einer Allensbach-Studie, die feststellte, dass Angebote für grundlegende Persönlichkeitsbildung hierzulande auf eine Marktlücke stoßen. Auf Basis der Befunde unterstrich der Soziologe und Bildungstheoretiker Prof. Dr. Heinz Bude, ignatianische Schulen verfügten über besondere Ressourcen zur Kultivierung von Selbstreflexion und Verantwortung im Sinne eines rechtfertigungsfähigen Lebens.


Persönlichkeitsbildung international

Arthur James
Sir Arthur James

Was können wir von Großbritannien lernen?

Am 24. Februar 2021 war Sir James Arthur im „Salon HumanismusPlus“ zu Gast. Der Direktor des Jubilee Centre for Character and Virtues an der Universität Birmingham und Professor für Education and Civic Engagement skizzierte den theoretischen Ansatz und die unternehmerische Umsetzung seines in Großbritannien wie international erprobten Konzeptes von Charakterbildung. Mit Sir James Arthur diskutierte Mathias Molzberger, stellvertretender Schulleiter des Aloisiuskollegs in Bonn.


Der Salon HumanismusPlus von den Tagen der Ignatianischen Pädagogik

Gute Bildung stellt die Frage nach Gott – aber wie?

Über diese spannende Frage haben Prof. Michael N. Ebertz, Katholische Hochschule Freiburg, Dr. Thomas Rucker, Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Bern, und P. Tobias Zimmermann SJ, Zentrum für Ignatianische Pädagogik, beim dritten Salon HumanismusPlus diskutiert.


Weitere Veranstaltungen

Klaus Mertes SJ präsentiert Prinzipien freiheitlicher Persönlichkeitsbildung im Landtag von Rheinland Pfalz

Klaus Mertes S

„Die Frage nach Gott gehört in die allgemeinbildenden Schulen“

Bildung im umfassenden Sinne ist Persönlichkeitsbildung, die sich bewusst der existenziellen Fragen des Lebens annimmt. Dazu gehört das Wachhalten der Gottesfrage als elementarer Bestandteil des Bildungskanons. Auf dieser Spur gab der Jesuitenpater Klaus Mertes im Januar 2022 einen Impulsvortrag im rheinland-pfälzischen Landtag, an dem knapp 20 Gäste aus Politik, Schule und Medien teilnahmen.


Netzwerktagung Schulseelsorge am HPH

Netzwerktagung Schulseelsorge

Die ganze Person sehen und fördern

In Kooperation des ZIP und des Bistums Speyers fand am 4. November 2021 erstmals ein Fachtag Schulseelsorge statt, an der 30 Schulseelsorger*innen teilnahmen, um sich mit Fragen der Schulseelsorge im Lern- und Lebensraum Schule auseinanderzusetzen.

Anfahrt & Kontakt | Impressum | Datenschutz

Zentrum für Ignatianische Pädagogik - Ein Institut am
Heinrich Pesch Haus
Frankenthaler Straße 229
67059 Ludwigshafen