„Direkt vor unseren Augen: Gefahren im Netz“ (Online-Veranstaltung)

6. November 2024 - 15:30 - 18:30 Uhr

Veranstaltungsort
Online Veranstaltung


Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt und Grenzverletzungen im Internet und in Sozialen Netzwerken

Wir leben im digitalen Zeitalter – Handys, Tablets, Online-Spiele, Austausch in Social Media Netzwerken und der Zugang zum World Wide Web gehören zum Alltag von Kindern und Jugendlichen.
Dabei ist der Umgang mit den Medien oft von großer Sorglosigkeit geprägt.

Doch bei allen Vorteilen und Chancen bergen Soziale Netzwerke und das Word Wide Web auch viele Gefahren und Missbrauchsmöglichkeiten.

Als Pädagog*innen sind wir herausgefordert, uns zunehmend auch mit diesen digitalen Gefahren im Netz auseinanderzusetzen und präventive Maßnahmen mitzudenken. Prävention geht dabei nicht über Panikmache und Verbote, sondern vor allem über Aufklärung und Sensibilisierung: Wissen schützt!

Inhalte:
– Mit Worten kaum zu begreifen: Vom Sprachgebrauch, Begrifflichkeiten und Verstehen: Theoretische
Grundlagen zum Thema sexualisierte Gewalt und Gefahren im Netz: Informationen zu Formen von Gewalt
und Grenzverletzungen im Netz: „Cybergrooming“, „Loverboy-Methode“, „Catcalling“ etc.

– Gepostet, geteilt und geklaut: Missbrauchsmöglichkeiten aus Sicht der Täter – Threat Modeling als Analyse-
Möglichkeit um potentielle Schwachstellen und das Fehlen von Gegenmaßnahmen zu identifizieren

– Medienkompetenz, „Digitale Selbstverteidigung“ & Präventionsstrategien: Am besten kommt es gar nicht
erst zu Grenzverletzungen und Übergriffen: Wie können wir Kinder und Jugendliche schützen?

– Hinsehen und Handeln: Was tun – Interventionsmöglichkeiten und Hilfen für Betroffene

– Exkurs: Cyber-Mobbing: Prävention & Intervention

Ziel:
…Begrifflichkeiten bzgl. Gefahren im Netz benennen und unterscheiden

…Kennen Sie präventive Maßnahmen, um (sexualisierte) Gewalt und Missbrauch im Internet möglichst zu
vermeiden

…Ansprechpartner und Hilfemöglichkeiten für Betroffene benennen

…die Besonderheiten von Cybermobbing einschätzen und wissen, worauf man bei der Cyber-Mobbing-
Prävention sowie der Intervention achten soll

Arbeitsweise: Impulsreferate, Einzelarbeit, Austausch in Kleingruppen, Übungen, Filmsequenzen.

Zielgruppe: LehrerInnen, ErzieherInnen, InternatspädagogInnen, SchulseelsorgerInnen, PädagogInnen, Schul- und Einrichtungsleitungen, Präventionsbeauftragte an Schulen/ in Kitas, u.ä. Berufsgruppen

Modul 1
Mittwoch, 06.11.2024, 15:30 – 18:30 Uhr
und
Modul 2
Donnerstag, 14.11.2024, 16:00 – 18:30 Uhr

Gesamtkostenbeitrag: 119,00 Euro


Cathrin Rieger ZIP

Leitung: Cathrin Rieger

Referentin für Fortbildung von LehrerInnen und ErzieherInnen – Schwerpunkte: Konfliktmanagement, Mobbing, Prävention sexualisierter Gewalt, Coaching


Foto: pixabay Gerd Altmann

Buchungen

Tickets

Registration Information

Booking Summary

1
x Standard-Ticket
€0,00
Gesamtpreis
€0,00

Anfahrt & Kontakt | Impressum | Datenschutz

Zentrum für Ignatianische Pädagogik - Ein Institut am
Heinrich Pesch Haus
Frankenthaler Straße 229
67059 Ludwigshafen