Die neue „inpuncto.“ setzt sich mit Fragen des Glaubens auseinander

Christliche Werte machen Schule

Wozu sind Schulen da? Um Bildung zu vermitteln, sagen die einen. Um Persönlichkeiten reifen zu lassen, die anderen. „Für beides!“, sind ignatianisch geprägte Schulen überzeugt. Wie das gelingt und was Persönlichkeitsbildung ausmacht, vermittelt das Projekt „HumanismusPlus“ des Zentrums für Ignatianische Pädagogik (ZIP) am HPH. Dabei ist auch eine Zusammenarbeit mit dem „Jubilee Centre for Character and Virtues“ der Universität Birmingham entstanden.

Über diese internationale Kooperation und das Projekt „HumanismusPlus“ berichtet die neue „inpuncto.“, das Magazin aus dem Heinrich Pesch Haus. Es ist jetzt druckfrisch erschienen. Die Herbst-Ausgabe setzt sich mit Fragen des Glaubens auseinander. Auf den Seiten 14 und 15 finden Sie u. a. Aussagen von Tobias Zimmermann SJ, dem Rektor des Berliner Canisius-Kollegs, über Herausforderungen, denen sich die Schulen stellen müssen.

Die „inpuncto.“ lesen Sie hier. Sie liegt im HPH außerdem zum kostenlosen Mitnehmen aus und auf Wunsch schicken wir sie Ihnen gerne auch kostenfrei zu. Eine E-Mail an deiters@hph.kirche.org genügt.

  • << Aug 2018 >>
    MDMDFSS
    30 31 1 2 3 4 5
    6 7 8 9 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30 31 1 2