Aktuelles

Video-Projekt als spannende Variante moderner Verkündigung / Ausbildung in der Erzählwerkstatt des HPH

Im Erzählen entsteht eine gemeinsame Welt

Ein ungewöhnliches Projekt erlebte im Kaisersaal des Domes Premiere: Die Schulabteilung des Bistums Speyer und das Internetportal katholisch.de präsentierten gemeinsam das Video-Projekt „Die Bibel-Erzähler.“In kurzen Sequenzen von etwa drei bis fünf Minuten schlüpften die Erzähler in ungewöhnliche Rollen und ermöglichten eine neue Begegnung mit bekannten biblischen Erzählungen. Lesen Sie mehr »

Das Konzept „Digital Leadership“ soll Schüler zu digitalen Denkern und Gestaltern befähigen

Vernetzte Denker von morgen

„Arbeit 4.0“ stellt neue Anforderungen an die heutigen und die zukünftigen Generationen: Wer durchdringt die digitalen Innovationen der Zukunft? Welche zukünftigen Fach- und Führungskräfte werden sie auf ihren Nutzen hin beurteilen und auswählen können?

Lesen Sie mehr »

Interview mit P. Johannes Siebner SJ

Gott ist keine Privatsache

Der Rektor des Aloisiuskollegs in Bonn will seinen Schüler_innen die Frage nach Gott einladend stellen, sie aber auch herausfordern – und dabei stets begleiten. Lesen Sie mehr »

Weihnachtsgruß von Pater Johann Spermann SJ und Ulrike Gentner

„Die Chance, weihnachtliche Menschen zu werden“

„Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft, und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war.“ Lukas 2,6f Lesen Sie mehr »

Reflexion eines Teilnehmers vom St. Benno-Gymnasium in Dresden

„Das herrliche Gefühl der Zusammengehörigkeit im Glauben“

Acht Kolleginnen und Kollegen unserer Schule nahmen an den Tagen der Ignatianischen Pädagogik in Ludwigshafen teil. Bei den Anmeldeformalitäten war ich der Letzte, denn ich hatte ursprünglich vor, den 3. Oktober als Festtag „25-Jahre Deutsche Einheit“ im Kreise von Stadtratskollegen zu begehen. Im Vorfeld dieses Feiertages gab es gerade im unruhigen Dresden sehr viele Veranstaltungen, die in ihrer Qualität für mich als Zeitzeugen sehr unterschiedlich und damit diskussionswürdig waren. Lesen Sie mehr »

Ein persönlicher Rückblick auf die Tage der Ignatianischen Pädagogik

Herzliche Kontakte zu Ignatianischen Schulen im In- und Ausland

„Kann man dir eigentlich noch irgend etwas Neues über die Ignatianische Pädagogik erzählen, nachdem du schon so lange am Canisius-Kolleg unterrichtest?“. Das wurde ich zu Hause gefragt, als ich erzählte, ich sei zu den Tagen der Ignatianischen Pädagogik nach Ludwigshafen eingeladen.  Der implizite Einwand gegen die Teilnahme wurde überlagert von der besonderen Freundlichkeit der Einladung und dem Untertitel: „Das zentrale Vernetzungs- und Weiterbildungstreffen für alle Akteure an ignatianisch geprägten Schulen“. Aha. Lesen Sie mehr »

Tage der Ignatianischen Pädagogik dienten der Fortbildung und Vernetzung

„Sehr bestärkt und beschenkt“

Aus vielen Ländern und mit verschiedenen Hintergründen kamen die rund 100 Teilnehmenden zu den diesjährigen Tagen der Ignatianischen Pädagogik. Ihnen gemeinsam sei die ignatianische Idee, die sie umtreibe, sagte Johann Spermann SJ, der Leiter des Zentrums für Ignatianische Pädagogik (ZIP), bei der Begrüßung. Und so wurde das Treffen zu einer Veranstaltung, die der Fortbildung, vor allem aber dem Austausch, der Vernetzung und dem Wiedersehen diente. Lesen Sie mehr »

Neues Buch des ZIP„Am Anderen wachsen“ erschienen

Ein Schritt zur Entwicklung der Marke „Jesuitenschule“

„Am Anderen wachsen“, das ist der Titel eines neuen Buches, das in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Ignatianische Pädagogik (ZIP) entstanden ist.  Einer der drei Herausgeber ist Pater Johann Spermann SJ, Direktor des HPH, an dem das ZIP angegliedert ist. Er hofft, dass das Buch ein Schritt sein kann zu einer gemeinsamen Entwicklung der Marke „Jesuitenschule“ oder „Jesuitenkolleg“. Lesen Sie mehr »

Zwölf Männer und Frauen im „Biblische Geschichten frei erzählen“ ausgebildet

…. aber immer bleibt der Bezug zur Bibel

Das Gleichnis vom verlorenen Schaf aus Sicht eines Schafes namens Linus – so kann man dieses Gleichnis auch erzählen. Zwölf Frauen und Männer haben in der modularen Ausbildung „Biblische Geschichten frei erzählen“ unterschiedliche Herangehensweisen kennengelernt und beherrschen sie nun. Kostproben ihres Könnens gaben sie bei mehreren Erzählrunden beim Ökumenischen Kirchentag in Speyer über das Pfingstwochenende 2015. Lesen Sie mehr »

ZIP als Kooperationspartner der Zukunftswerkstatt von V.K.I.T.

Die Zukunft der katholischen Internate und Tagesinternate

Der Verband Katholischer Internate und Tagesinternate (V.K.I.T.) hat seinen diesjährigen Bundeskongress im Tagungshaus Himmelspforten in Würzburg einem Grundsatzthema gewidmet. Lesen Sie mehr »

  • << Jul 2018 >>
    MDMDFSS
    25 26 27 28 29 30 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 31 1 2 3 4 5