Unsere Themen

Das ZIP als Kompetenzzentrum für Schulentwicklung bietet für alle Akteure und Themenfelder tragfähige Lösungen: Als Weiterbildungspartner führen wir Schulen zu einem klaren und überzeugenden Profil, geben Lehrkräften sowie allen Verantwortungsträgern auf der Leitungsebene die Fähigkeit zu Dialog und entschlossenem Handeln und sorgen dafür, dass Schulen jetzt und jeden Tag die richtigen Schritte für eine erfolgreiche Zukunft gehen können.

Wir unterstützen alle Schulen mit diesen fünf Angebotsfeldern:

Theologische und spirituelle Bildung von Lehrkräften
Die Seminare und Kurse des ZIP bieten Ihnen als Lehrkraft christlicher Schulen die Möglichkeit, in Selbstreflexion der eigenen Sinnfrage näher zu kommen. Dies ist nicht nur für Ihre eigene Person wichtig, sondern Voraussetzung dafür, dass Sie im schulischen Alltag auf die Grundfragen des Lebens, die Ihre Schülerinnen und Schüler Ihnen in allen fachlichen Kontexten direkt und indirekt stellen, die Antwortmöglichkeiten zu deuten vermögen.

Kurse für Leitungskräfte und Qualifizierung von Nachwuchsleitungskräften
Ignatianische Führungskultur wurzelt in der Erkenntnis, dass nur diejenige Person führen und eine Wirkung entfalten kann, die sich selbst kennt und deshalb Klarheit, Entschiedenheit und Ordnung ausstrahlt. Unser Ziel ist es also, Ihnen nicht nur die wichtigsten Führungstechniken und Instrumente zur Personalführung und Organisationsentwicklung zu vermitteln, sondern auch Raum zum Bewusstwerden von Werten und Haltungen zu geben. Impulse für die spirituelle Praxis und Reflexionen darüber, wie sich eine spirituell basierte Führung auf Organisationskultur und Organisationsstruktur auswirkt, runden unsere Lehrgänge ab.

Schulentwicklungsprozesse
Wer sind wir? Wozu sind wir da? Wie machen wir es? Diese drei Fragen dienen dazu, als katholische Schule ein gefestigtes Selbstverständnis und Profil zu entwickeln und die Richtung vorzugeben, in die Ihre Schule wachsen soll. Denn nur, wenn sich Schule entfaltet, entfalten sich auch Schüler_innen und Lehrer_innen. Ergänzend befähigt das Evaluationsprogramm des ZIP Sie auf Basis dieser drei Fragen, notwendige Entwicklungsmaßnahmen konkret zu planen und gezielt zu gestalten, so dass die Differenz zwischen Anspruch und Realität minimiert wird.

Pädagogische Tage an Schulen
Ignatianische Pädagogik lebt von den Personen, die sie umsetzen und tragen. Sie in ihrem Wirken zu unterstützen, ist eines der Ziele des ZIP. Für alle Fachkräfte bietet der Pädagogische Tag mit seinen Workshops, Kurzvorträgen und Diskussionsrunden eine Gelegenheit, gemeinsam aus eingefahrenen Abläufen herauszufinden und ein gutes Miteinander einzuüben. Vernetzung, Austausch und Fortbildung – auch dies gehört zum ZIP-Konzept. So werden die Lehrkräfte darin unterstützt, ihr Handeln Lernenden und Kollegium gegenüber verlässlich und vertrauensvoll zu gestalten.

Vorträge, Coachings und Schulungen
Manchmal ist der Wurm drin! Wenn Beziehungen nicht funktionieren, kann das den gesamten Schulalltag hemmen oder gar lahmlegen. Doch wie führt man ein Krisengespräch, ohne dass sich die Beteiligten angegriffen fühlen? Wie antwortet man auf Gewalt in der Schule? Das ZIP hat hochkarätige Referentinnen und Referenten gewonnen, die Ihnen für eine Vielzahl an akuten Problemfeldern ignatianisch geprägte Lösungen anbieten, die praxisnah und konstruktiv sind. Gerne vermitteln wir diese Experten auch direkt an Ihre Schule.

  • << Dez 2017 >>
    MDMDFSS
    27 28 29 30 1 2 3
    4 5 6 7 8 9 10
    11 12 13 14 15 16 17
    18 19 20 21 22 23 24
    25 26 27 28 29 30 31