Zur Zugänglichkeit von Schulen in Freier Trägerschaft

Reden wir Tacheles

Ausgehend von Berlin wird eine Studie des WBZ zum Anlass genommen, „Privatschulen“ pauschal die „Förderung der Sonderung von Kindern nach den finanziellen Verhältnissen der Eltern“ zu unterstellen. Die Basis? Eine undurchsichtige Datenlage, ein sperriges Wort und eine Verordnung aus den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts. „Keines der Kinder“ darf verloren gehen!“ ist ein zentrales Motiv, warum Jesuiten Schule machen. Lesen Sie mehr »

Intensive Reflexion stellt Sozialpraktikum in gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang

Von persönlichen Grenzen und Wertkonflikten

Drei Wochen lang nahmen sich die rund 90 Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse des Canisius-Kollegs in Berlin Zeit für ein Sozialpraktikum. Ein Praktikum bieten viele Schulen an. Der Unterschied zu anderen Angeboten liegt in der Nachbereitung: Bildungsreferenten aus dem Heinrich Pesch Haus waren direkt im Anschluss in der Schule und reflektierten mithilfe vielfältiger Methoden aus der Bildungsarbeit die Erfahrungen und Erlebnisse: „Dahinter verbirgt sich ein professionelles Konzept von Jugendbildung“, sagt Jana Schmitz-Hübsch, Referentin der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus. Lesen Sie mehr »

Video-Projekt als spannende Variante moderner Verkündigung / Ausbildung in der Erzählwerkstatt des HPH

Im Erzählen entsteht eine gemeinsame Welt

Ein ungewöhnliches Projekt erlebte im Kaisersaal des Domes Premiere: Die Schulabteilung des Bistums Speyer und das Internetportal katholisch.de präsentierten gemeinsam das Video-Projekt „Die Bibel-Erzähler.“In kurzen Sequenzen von etwa drei bis fünf Minuten schlüpften die Erzähler in ungewöhnliche Rollen und ermöglichten eine neue Begegnung mit bekannten biblischen Erzählungen. Lesen Sie mehr »

  • << Jul 2017 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
    31 1 2 3 4 5 6